Aktuelles vom 06.11.2018

Vorstand bestätigt, Jubiläum in Vorbereitung


Die Lörracher Innung hatte zur Jahreshauptversammlung Mitte September in das BTZ nach Schopfheim eingeladen. Der Vorstand war neu zu wählen, Themen aus der Technik, dem Baurecht und ein Jubiläum standen auf der Tagesordnung.

Neben den Innungsmitgliedern konnte Obermeister Markus Roths auch Ehrengäste sowie Gäste von der Innungsgeschäftsstelle, vom Fachverband und von den Netzbetreibern begrüßen. Im Bericht des Obermeisters gab er einen Rückblick auf die Veranstaltungen des letzten Jahres, wie Ausbildungsbörse, Tag des Handwerks, Ausstellungen und vieles mehr. Besprochen wurden die Ergebnisse der durchgeführten Gesellenprüfungen und der Innungshaushalt. Das Rechnungsergebnis entsprach den Erwartungen. Es gab keine Änderungen und Beanstandungen und auch der Haushaltsplan für das laufende Jahr wurde von den Innungsmitgliedern einstimmig befürwortet.

Neuwahlen
Nach der Entlastung des Vorstandes wurden anschließend die Neuwahlen des Vorstandes und des erweiterten Vorstandes durchgeführt. Fast alle Vorstände standen zur Wiederwahl und auch bei den Fachgruppenleitern und Prüfungsausschüssen gab es engagierte Unternehmer für diese ehrenamtlichen Aufgaben. Der Fachverband gratuliert dem Obermeister zur Wiederwahl und wünscht Ihm und seiner Vorstandschaft eine erfolgreiche Amtsperiode. Nach Aussage von Markus Roths allerdings seine letzte – er wird die Zeit nutzen, einen Nachfolger zu finden.

Fachvortrag
Der technische Berater des Fachverbandes Steffen Häusler brachte anschließend den Innungskollegen den aktuellen Diskussionsstand zur Anwendung der Fehlerlichtbogenschutzeinrichtung (AFDD) gemäß der aktuellen Berichtigung 1 zur DIN VDE 0100-420 (Februar 2018) näher und gab Empfehlungen, wie die E-Handwerker das Thema angehen sollten. Wann und wie welche Überspannungsschutzmaßnahmen eingesetzt werden sollen, wurde anhand der aktueller Normenfassungen zur DIN VDE 0100-443 und -534 dargestellt. Einen kurzen Einblick gab der Verbandsberater zur Reform des Gewährleistungsrechts und zu den Eckpunkten des neuen Bauvertragsrechts. Zwei Themen, die beim Fachverband durch die Rechtsberatungsstelle betreut werden.

Nach den Informationen der Signal Iduna zu haftungsübergreifenden Versicherungen und zum Betriebsrenten-Stärkungsgesetz blieben Obermeister Markus Roths noch zwei wichtige Punkte zur Abstimmung mit den Innung: der Innungsbeitrag und die Veranstaltung zum 100-jährigen Jubiläum der Elektro-Innung Lörrach. Einen der beiden Vorschläge werden die Innungsmitglieder im nächsten Jahr realisieren.








Von der Elektrifizierung zur Digitalisierung: 100 Jahre Elektro-Innung Mannheim

Am 18. Januar gründeten vor 100 Jahren 12 Elektro-Betriebe die Elektro-Innung Mannheim- und damit eine der ersten Elektro-Innungen Deutschlands. Das...

Kooperation der Initiative ELEKTRO+ und des ZVEH

Gemeinsam für eine moderne und zukunftssichere Elektroinstallation

ARAL-Tankkarte für Innungsmitglieder

Innungsmitglieder können mit den ARAL-Tankkarten Kraft- und Schmierstoffe zu vergünstigten Preisen erhalten.

Nissan Verbandskonditionen im 1. Quartal 2019

Über das bestehende Rahmenabkommen der E-Handwerke mit Nissan profitieren die Innungsmitglieder bei Ihrem neuen Fahrzeugkauf. Bis zum 31.03.2019 gibt...

Hyundai-Fahrzeuge mit aktuellen Nachlässen

Im vergangen Jahr hat sich Hyundai Motor Deutschland im gewerblichen Bereich stetig gesteigert. Um weiterhin positiven Anreiz zu schaffen, wurden die...

Innung für Elektrotechnik Gelsenkirchen
Emscherstraße 44
45891 Gelsenkirchen

Tel.  0209 / 97081-0
Fax. 0209 / 97081-99

info(at)kh-emscher-lippe.de